WIE VIEL WISSEN WIR DEUTSCHEN EIGENTLICH ÜBER DAS THEMA GESUNDHEIT?

Überall reden die Menschen in Deutschland über das Thema Gesundheit. Alle diskutieren darüber, jedem ist seine Gesundheit besonders wichtig. Wo man auch hin schaut, es scheint manchmal, als würden sich die Menschen mit kaum etwas anderem beschäftigen. Doch wie sieht es eigentlich wirklich aus in den deutschen Haushalten. Was wissen wir denn tatsächlich über die Themen Gesundheit und Medizin? Genau dieser Frage sind nun einige Experten von der Berliner Charité und vom Pharmakonzern Pfizer nachgegangen. Das Ergebnis ist insgesamt beinahe erschreckend, denn rund 25 Prozent aller deutschen Einwohner wissen doch weit weniger, als bisher vermutet.

Fakt ist: Wer möglichst viel über Krankheiten weiß, der ist nicht nur im Gespräch mit seinem Arzt gleich viel besser beraten, da er umso besser verstehen kann, was einem dieser mitteilen möchte. Es wird sogar vermutet, dass Lebensdauer und -qualität durch einen entsprechend höheren Wissensstand zum Thema Gesundheit positiv beeinflusst werden. Menschen mit einer Herz-Kreislauf-Erkrankung können beispielsweise ihre Lebensqualität deutlich steigern, wenn sie darüber Bescheid wissen, was eigentlich die Beschwerden auslöst und wie diese zumindest gemildert werden können – etwa durch eine Ernährungsumstellung.

Eine Forschergruppe hat mittels eines Fragebogens das Wissen der Bevölkerung auf die Probe gestellt und die Befragten gebeten, sie mögen vorgegebene Aussagen mit richtig oder falsch beantworten. Wie sich zeigte, ist jeder vierte Deutsche nicht ausreichend über das Thema Gesundheit informiert, weshalb hier unbedingt Handlungs- und Aufklärungsbedarf bestehe.

Insgesamt wurde durch diesen Test erkennbar, dass offenbar in den neuen Bundesländern wesentlich mehr Menschen das Thema ernst nehmen. Denn in Mecklenburg-Vorpommern beispielsweise wurden immerhin rund 70 Prozent aller Fragen richtig beantwortet. Im Saarland hingegen waren es gerade einmal etwa 62 Prozent. Ebenfalls erkennbar war auch, dass Personen im Alter von 35 bis 44 Jahre etwa bei Fragen zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen am besten informiert sind. Bei chronischen Krankheiten hingegen führen ganz klar Menschen von 55 bis 64 Jahre.

 

 

Quelle:

http://www.welt.de/gesundheit/article147836063/So-viel-wissen-die-Deutschen-ueber-Gesundheit.html